KigaLogo05
Image2 a_Delphin Image3

ev. Kindertagesstätte Dormagen
41539 Dormagen, Ostpreußenallee 1, Tel.: 02133/219220

Der Kindergarten
Steckbrief
diesen Monat
 Impressum
Das Team
Der Elternbeirat
die Kleinsten
Aktionen *NEU*
1954-2004
50 Jahre KiGa
Mai 2008 Römerfest
Notinsel
Familienzentrum

Ein Bild von 1954, dem Eröffnungsjahr der Einrichtung

1954 der Beginn


Atrikel aus der “Schaufenster” vom 4. Mai 2004

aus der Rubrik “Stadtgeflüster, notiert und glossiert” von Holger Pissowotzki

Eine Dormagener Institution feiert am 15. Mai Geburtstag: 1954 öffnete einer der ersten Kindergärten in Dormagen seine Türen. Seit dem ist ein halbes Jahrhundert vergangen und aus ehemaligen Kindern sind selber Eltern und Großeltern geworden. Der Kindergarten „Ostpreußenallee" hat sich durch die Atmosphäre des Hauses, durch die pädagogische Arbeit und die liebevolle Zuwendung zu den Kindern seitens der Mitarbeiterinnen über die Jahrzehnte große Beliebtheit und Bekanntheit erworben. Und das nicht nur bei den evangelischen Gemeindegliedern aus der Innenstadt, wie ein Blick auf die Anmeldelisten schnell zeigt. „Starke Kinder - stark für´s Leben" so lautet das Motto der Einrichtung. Dass ein Jubiläum natürlich gefeiert werden will, versteht sich von selbst. Und so laden die Evangelische Kirchengemeinde, die Mitarbeiterinnen und natürlich die Kinder zum großen Jubiläumsfest ein. Am 15. Mai beginnen die Feierlichkeiten um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Christuskirche. Anschließend findet ein buntes Treiben im Märchenland statt, denn in ein Märchenland verwandelt sich der Kindergarten an diesem Tag. Neben einer Tombola mit attraktiven Preisen lockt natürlich die Märchenshow der Kinder: „Die verzauberte Prinzessin" wird sicher ein Höhepunkt des Tages sein. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. „Ohne die Unterstützung der Eltern und deren unermüdliche Hilfe bei der Vorbereitung unseres Festes wäre das alles nicht zu schaffen", verrät die Leiterin der Einrichtung, Gabi Minning. Und sie freut sich gemeinsam mit ihren Kolleginnen und den Kindern auf viele Gäste, die den Geburtstag des Kindergartens feiern. „Wir freuen uns darauf, mit ehemaligen Kindergartenkindern, mit früheren Mitarbeiterinnen, mit Eltern und Kindern, ja mit allen interessierten Dormagenern auf einen zauberhaften Geburtstag im Märchenland."


zwei Artikel aus der EVA

Gabriele Minning
(Leiterin)

Eins, zwei, drei im Sauseschritt,

    rennt die Zeit, wir rennen mit.”

 

Wilhelm Busch kommt mir gerade in den Sinn: Obwohl unsere Festvorbereitungen schon lange laufen, ist es nun doch bald so weit und wir haben noch sooo viel zu tun.

                    50 Jahre Ev. Kindergarten Ostpreußenallee

                      Starke Kinder, stark fürs Leben

1954 wurde der Ev. Kindergarten gegründet und ist zu einem wichtigen und unverzichtbaren Bestandteil der Ev. Kirchengemeinde Dormagen geworden.

Die meisten unserer Mitarbeiterinnen sind schon seit vielen Jahren bei der Ev. Kirche beschäftigt. Ich selber habe vor 18 Jahren in diesem Kindergarten angefangen und vor 5 Jahren die Leitung übernommen. Seitdem läuft eigentlich kein Tag mehr wie geplant, und das ist schön so, denn mein Alltag ist immer kunterbunt.

Als nicht freigestellte Leiterin ist meine eigentliche Arbeit nach wie vor bei den Kindern. Meine Kolleginnen und ich können sich vorstellen, den Beruf noch möglichst lange auszuüben, ohne dass uns auch nur ein Tag langweilig wird.

Die Zusammenarbeit in unserem Team empfinde ich als große Bereicherung und neue Ideen werden gemeinsam für unsere Arbeit entwickelt.

Die religiöse Arbeit hat bei uns schon seit vielen Jahren einen festen Stellenwert. Sie ist für Große und Kleine etwas ganz Besonderes und aus unserem Kindergarten nicht mehr wegzudenken. Mit den Kindern Gott zu entdecken und zu erfahren, empfinden wir als ein großes Geschenk.

Wenn mich jemand fragt, woraus ich jeden Tag aufs Neue meine Kraft tanke, um meinen turbulenten Alltag zu bestehen, dann gibt es für mich darauf eine klare Antwort: Weil die Kinder mich jeden Tag aufs Neue auffordern, mit Freude die ganz kleinen Wunder der Welt zu entdecken, mich mit ihrer Begeisterung anstecken und mir dabei deutlich vor Augen führen, was es heißt, auf Gott zu vertrauen.


Sabine Benk
(Mutter)

“Starke Kinder stark für’s Leben”

Schade, schade, ...  bald ist unsere schöne Kindergartenzeit in der Ostpreußenallee zu Ende. Wir, meine Tochter Clara und ich, haben uns vom ersten Tag an sehr wohl in diesem Kindergarten gefühlt.

Bisher ist meiner Tochter noch kein Tag langweilig geworden. Das liegt daran, dass sich die Erzieherinnen Gedanken über ein abwechslungsreiches Programm machen. Neben verschiedenen Spielen (Spielkreis, Gesellschaftsspiele, Singspiele, ...) und kreativen Bastelangeboten (aus ganz einfachen Dingen entstehen super Sachen) werden gemeinsame Aktionen vorbereitet und durchgeführt wie z. B. Waldtag, gemeinsames Frühstück, verschiedene Aufführungen, Gottesdienst und Besprechung der Kirchenfeste, ... Des Weiteren hat meine Tochter in den Erzieherinnen Ansprechpartner gefunden, die sich Zeit für sie nehmen.

 Für mich als Mutter ist es wichtig, meine Tochter in guten Händen zu wissen und das ist in der Ostpreußenallee der Fall. Dort werden die Kinder nicht nur beschäftigt sondern gefordert und gefördert. Neben dem normalen sehr guten Kindergartenprogramm wird immer wieder versucht, neue Ideen und Erkenntnisse in der Erziehung aufzugreifen und umzusetzen z. B. systematische Beobachtung der Kinder, um Stärken und Schwächen herauszufinden und entsprechende Förderung, für die Vorschulkinder Sprachprogramm und Projekt “Mathematik”.

Auch den Eltern lässt man Gutes zukommen, z. B. der Vater- Kind-Tag, offener Adventssamstag für Weihnachtseinkäufe ohne Kinder, Wohlfühlnachmittag (sehr erholsam), Kochen mit Erzieherinnen und Eltern (gemütlicher Abend und tolle neue Rezepte).

Dieses Wohlfühlsein ist dem unermüdlichen Einsatz des gesamten Kindergartenteams zu verdanken, die alle mit Herz und Seele bei der Arbeit sind.

Logo_ESWD_small

Evangelisches Sozialwerk
Dormagen e.V.